Berlin Treptow-Köpenick | ISEK für das AZ-Gebiet Adlershof Dörpfeldstraße

Das Gebiet wurde in das Städtebauförderprogramm „Aktive Zentren“ aufgenommen. Ziel ist, das Ortsteilzentrum Dörpfeldstraße in Berlin-Adlershof für die ansässige Bevölkerung, die Gewerbetreibenden auch aus Adlershof Neu und sonstige Nutzer lebendiger zu machen.

Das Gebiet wurde in das Städtebauförderprogramm „Aktive Zentren“ aufgenommen. Ziel ist, das Ortsteilzentrum Dörpfeldstraße in Berlin-Adlershof für die ansässige Bevölkerung, die Gewerbetreibenden auch aus Adlershof Neu und sonstige Nutzer lebendiger zu machen.
Grundlage für den Einsatz von Fördermitteln aus dem Programm „Aktive Zentren“ ist die Erarbeitung eines integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK). Dieses wurde mit dem Stadtent¬wick¬lungs¬amt des Bezirks Treptow-Köpenick erarbeitet. Das Gerüst bilden drei Karten (SWOT, Leitbild, Maßnahmen).

Weiterlesen

Das Konzept stellt die Potenziale und Besonderheiten der Dörpfeldstraße und ihrer Umgebung heraus und benennt wichtige Schlüsselprojekte zur Vitalisierung des Ortsteilzentrums. Ziel ist es, das Ortsteilzentrum um die Dörpfeldstraße zu einem attraktiven urbanen Zentrum mit einem lebenswerten Umfeld zu entwickeln. Die traditionelle Kiez-Geschäfts¬straße soll durch Umbau nachhaltig verbessert und ihr Profil durch eine stärkere Orientierung auf die Kundschaft gestärkt werden. Der öffentliche Raum (Plätze, Wege), aber auch die soziale und kulturelle Infrastruktur des gesamten Gebietes sollen mit den Bewohnern Adlershofs entwickelt werden.

Das integrierte Stadtentwicklungskonzept wurde zusammen mit den Fachämtern der Bezirks- und Senatsverwaltung, den Akteuren, Vereinen und Initiativen vor Ort im Dialog entwickelt. Nach ersten Abstimmungen mit den Fachämtern wurde auf einer Multiplikatorenrunde mit zahlreichen Akteuren im Stadtteil wie Wohnungsbaugesellschaft, IG der Händler, Kirchen, Bildungs- und Kultureinrichtungen, IHK, Vertretern des Wissenschafts- und Technologieparks in Adlershof Neu eine Zusammenarbeit verabredet. In zwei Veranstaltungen (1. Sammlung, Diskussion, Bewertung der Missstände und nötiger Maßnahmen in Arbeitsgruppen, 2. Ausstellung und Diskussion der Maßnahmen/ Projekte) wurde auch mit den Bürgern das ISEK erarbeitet.

Projektzeitraum: 2014 - 2015
Auftraggeber/in: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
Bearbeiter/innen: Susanne Jahn, Karsten Scheffer u. w.