Berlin Mitte | Städtebaulicher Denkmalschutz im Sanierungsgebiet Müllerstraße

Das Umfeld der Müllerstraße wurde im Jahr 2009 in das Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz aufgenommen. Ziel ist, durch die Beseitigung von Funktionsmängeln im öffentlichen Raum und in der öffentlichen Infrastruktur, das Quartier unter Berücksichtigung der Aspekte des Denkmalschutzes aufzuwerten.

Fördermaßnahmen im Gebiet waren u. a. die denkmalgerechte Sanierung der Ernst-Schering-Oberschule in der Lütticher Straße 47-48 und der Brüder-Grimm-Grundschule, Tegeler Straße 18-19. Als erste Maßnahme an der denkmalgeschützten Gesamtanlage des Paul Gerhardt Stifts in der Müllerstraße 56-58 wurde Ende 2012 ein Gebäudeteil zu einem Familienzentrum umgebaut. Im Frühjahr 2015 eröffnete dann die Kindertagesstätte in der umgebauten ehemaligen Polyklinik des Stifts.

Projektzeitraum: seit 2009
Auftraggeber/in: Bezirksamt Mitte von Berlin
Bearbeiter/innen: Susanne Jahn, Karsten Scheffer, Nadine Fehlert u. w.