Berlin Mitte | Neugestaltung Zeppelinplatz | Limburger Straße

Der Zeppelinplatz hat einen wichtigen Naherholungswert für die Bewohner*innen im Brüsseler Kiez. Er stellt zudem eine repräsentative Grünanlage angrenzend an den Campus der Beuth Hochschule für Technik Berlin dar.

Durch die Umgestaltung soll der Platz zu einer attraktiven Grünfläche für Anwohner*innen sowie Studierende und Beschäftigte der Hochschule weiterentwickelt werden. Mit einer Begehung und einem Ideenworkshop im Spätsommer 2013 wurden frühzeitig die Bedürfnisse der Akteure vor Ort (Studierende und Beschäftigte der Beuth Hochschule für Technik, Ernst-Schering-Oberschule, Kitas) aufgenommen, überprüft und in die Planung integriert.

Die Erarbeitung der anschließenden Gestaltungskonzepte durch die drei ausgewählten Planer*innen erfolgte in einem diskursiven Verfahren. Die Zwischenergebnisse wurden im April 2014 präsentiert und die Bürger*innen konnten in direkten Dialog zu den planenden Büros gehen. Das anschließende Bürgervotum wurde durch die Fachjury bei der Entscheidung für ein Gesamtkonzept berücksichtigt. Der Jury gehörte auch ein Mitglied der Stadtteilvertretung „mensch.müller“ an und als Sachverständige waren Vertreter der Bürgerinitiative Brüsseler Kiez geladen. Ausgewählt wurde das Büro Birgit Teichmann LandschaftsArchitekten.

Weiterlesen

Im Sommer 2014 wurde durch eine weiterführende Kinder-, Jugend- und Öffentlichkeitsbeteiligung die Planung konkretisiert. Die ersten Baumaßnahmen wurden im Sommer 2015 begonnen. Eine abschließende Beteiligung von Kindern, Jugendlichen, Studierenden, der Bürgerinitiative Brüsseler Kiez und von Senior*innen zur Umsetzung einzelner Elemente wurde durchgeführt. Im Anschluss wurden die Baumaßnahmen für den zweiten Bauabschnitt mit dem Jugendbereich, Bolzplatz, Platz Haus Beuth (inkl. Beleuchtung) und dem Aktionsfeld begonnen und konnten im 2017 abgeschlossen werden. Die offizielle Eröffnung des Zeppelinplatzes sowie des neuen Vorplatzes Haus Beuth fand im Oktober 2017 statt. Unter dem Motto „Sport-Musik-Licht“ wurde ein kleines Fest zur Einweihung des Platzes mit einer Sportolympiade mit Musik und einer Lichtshow veranstaltet.

Das Projekt wurde aus dem Programm „Lebendige Zentren und Quartiere (ehem. Aktive Stadt- und Ortsteilzentren) finanziert. Anschließend werden voraussichtlich auch noch Teile des Campus der Beuth Hochschule sowie die angrenzende Limburger Straße umgebaut.


Projektzeitraum: 2013 - 2017
Im Auftrag von: Bezirksamt Mitte von Berlin
Bearbeitet von: Susanne Jahn, Karsten Scheffer, Nadine Fehlert u. w.