Frankfurt Main | Planungsstudie zur Neugestaltung der Vorfahrt am Terminal 1 des Flughafens Frankfurt/ Main

Zur Behebung struktureller Mängel in den Funktionsabläufen sowie im Erscheinungsbild der An- und Abfahrtsbereiche am Terminal 1 lud die Flughafenbetreibergesellschaft zu einer integrierten Planungsstudie unter wettbewerbsähnlichen Bedingungen ein.

Die Aufgabe der Studie bestand darin, mit einem grünorientierten Konzept die vielschichtigen Anforderungen, integriert und mit Rücksichtnahme auf den Bestand und die bestehenden Planungen, neu zu strukturieren.

Klare und einfache Lösungen waren gefragt. Zusätzlicher Raum für gastronomische Nutzungen sollte geschaffen, Aufenthaltsqualität und Orientierungsmöglichkeiten verbessert, Wegeverbindungen hergestellt und Verkehrsabläufe optimiert werden. Hintergründig sollte die Gestaltungsidee das Image des Flughafens prägen.

Die Grundidee des Entwurfes besteht in der Ausbildung eines zentralen Fraport-Forums, mit einer grünen Gebäudeskulptur (Fliegende Gärten), die das vorhandene Verteilerbauwerk, integriert und am Platz für Gastronomieangebote sorgt, sowie einer sortierten Verkehrs- und Wegeführung im Kernbereich.

Projektzeitraum: 2011
Auftraggeber/in: Fraport AG
In Zusammenarbeit: Häfner & Jiménez (Landschaftsarchitektur) und FGS (Verkehr)
Bearbeiter/innen: Gerlinde Mack, Tilman Jahn, Nancy Häusel, Stefanie Ludwig