Berlin Spandau | Aktionsraum Spandau-Mitte

Der Aktionsraum Spandau-Mitte, ehemals Aktionsraum plus, umfasst eine Sanierungsgebiets-/ Aktive-Zentren-Kulisse sowie verschiedene QM- und Stadtumbau-West-Kulissen mit großen „Zwischenräumen“. Die Umsetzung der Initiative erfolgt vor allem über Kooperations- und Netzwerkprojekte. Der Ansatz wurde in die Fondsstruktur der Sozialen Stadt zur Förderung von strukturfördernden Netzwerkprojekten innerhalb des Aktionsraums aufgenommen (Netzwerkfonds).

Die Schwerpunkte der letzten Jahre lagen bzw. liegen in der Erarbeitung einer ämterübergreifenden, sozialraumorientierten Entwicklungsstrategie auf Ebene der Bezirksregionen und der Unterstützung der bezirklichen Koordination bzw. des Netzwerkfonds. Für Netzwerkfondsprojekte unterstützen wir den Bezirk bei der jährlichen bei der Programmplanung, Projektbeantragung, -ausschreibung, -begleitung und -abrechnung. Dabei gilt es, die Projekte stets ämter- und Ebenen übergreifend in die strategische Diskussion einzubinden.

Weiterlesen

2010 – 2012 bildete die Fortschreibung des Integrierten Stadtteilentwicklungskonzepts (INSEK) inklusive der Konzeption und Moderation zweier Strategiewerkstätten aller Akteure den Schwerpunkt der Aufgaben. Die erste Werkstatt diente der Sammlung von Projektideen und deren Zuordnung zu Handlungsfeldern. Die zweite Werkstatt diente der Herausarbeitung sozialraumorientierter Handlungsschwerpunkte für die Fortschreibung des INSEK 2012.

2013 konzentrierte sich unsere Arbeit auf die Verstetigung bezirklicher Steuerungs- und Abstimmungsstrukturen um die Amtsleiterrunde AG Stabile Kieze. Auf Wunsch des Stadtentwicklungsamts übernahmen wir zudem die Konzeption und Umsetzung der Ausstellung „Aktionsraum plus Spandau – Mitte“ mit einer Projektemesse, auf der sich alle Projekte der Initiative Aktionsräume plus präsentierten. Die Initiative Aktionsräume plus endete 2013.

2014 – 2017 führte der Bezirk die geschaffene Steuerungs- und Abstimmungsstruktur fort. Jahn, Mack & Partner betreute die AG Stabile Kieze organisatorisch, moderierend und inhaltlich-konzeptionell. Die Öffentlichkeitsarbeit konzentrierte sich auf die Konzeption und Einrichtung einer Internetseite für den Aktionsraum Spandau-Mitte. Weiterhin unterstützte Jahn, Mack und Partner den Bezirk im Rahmen des Netzwerkfonds bei der jährlichen Programmplanung, Projektbeantragung, -ausschreibung, und -begleitung. Bei der Projektabrechnung über die EUREKA-Datenbank stand Jahn, Mack und Partner dem Bezirk beratend zur Seite.


Projektzeitraum: seit 2010
Auftraggeber/in: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Bezirksamt Spandau von Berlin
Bearbeiter/innen: Susanne Jahn, Nicole Kirschbaum, Nadine Fehlert, Frederik Sommer, Anja Stöpel, Karla Blauert, David Fritz u.w.