Berlin Mitte | Blockkonzept U-/ S-Bahnhof Wedding

Erarbeitung eines städtebaulichen Blockkonzeptes für die Blöcke im Umfeld des S- und U-Bahnhofs Wedding im Aktiven Zentrum und Sanierungsgebiet Berlin Mitte-Müllerstraße

Erarbeitung eines städtebaulichen Blockkonzeptes

Im Rahmen der Beauftragung als Prozesssteuerer im Aktiven Zentrum und Sanierungsgebiet Mitte-Müllerstraße wurden im Auftrag des Bezirksamts Mitte von Berlin die Blöcke im Umfeld des S- und U-Bahnhofs Wedding untersucht.

Der Block liegt im „Eingangsbereich“ zum Wedding und zur Müllerstraße als Ortskern.

Das ehemals stark industriell-gewerblich geprägte Stadtgebiet befindet sich aktuell im Wandel hin zu einem Dienstleistungs- und Einzelhandelsstandort, durchsetzt mit einer Wohnnutzung. Baulücken, untergenutzte Grundstücke und eine brach gefallene Industrieanlage bieten bedeutsame Flächenpotenziale, um diese Entwicklung zu unterstützen.

Gleichzeitig ergeben sich aus diesem Strukturwandel neue Anforderungen an den öffentlichen Raum (Grün- und Freiflächen, Verkehrsräume).

Das Blockkonzept verfolgt das Ziel, auf der Grundlage der von Jahn, Mack & Partner durchgeführten Vorbereitenden Untersuchungen für das Gebiet Mitte-Müllerstraße, die Sanierungsziele für die Blöcke um den S-/ U-Bahnhof Wedding hinsichtlich der anzustrebenden städtebaulichen Ordnung, Nutzungsstruktur und Qualitäten in den öffentlichen und privaten Freiflächen zu konkretisieren und kurz-/ mittelfristige sowie langfristige Aussagen für die Standortentwicklung zu treffen.

Die Erstellung des Blockkonzepts erfolgte in enger Abstimmung mit dem Bezirksamt Mitte von Berlin.

Zu unseren Leistungen gehörten neben einer vertiefenden Bestandsaufnahme umfangreiche Gespräche mit den betroffenen Eigentümern der Grundstücke innerhalb des Untersuchungsgebiets. Deren Standortbewertung, Vorstellungen und Planungen waren ein wesentlicher Baustein für die Erstellung des Blockkonzeptes.

Die Ergebnisse wurden in separaten Veranstaltungen den Eigentümern und der Öffentlichkeit vorgestellt, mit diesen diskutiert, abgestimmt und sich zum weiteren Vorgehen verständigt.

Auf Grundlage der Ergebnisse des Blockkonzeptes werden derzeit zu einzelnen Bereichen themen- bzw. ortsbezogene Vertiefungsworkshops, sog. Mikrorunden, veranstaltet. Ziel ist, mit den Eigentümern, Mietern und Behörden konkrete Ansätze und investitionsvorbereitende Maßnahmen anzustoßen.

Projektzeitraum: 2012 - 2013
Auftraggeber/in: Bezirksamt Mitte von Berlin
Bearbeiter/innen: Susanne Jahn, Karsten Scheffer u. w.